Fahrberatung für Senioren




Fahrberatung, was ist das?

Die Pflicht sich einer ärztlichen Kontrolluntersuchung zu unterziehen, besteht für über 7o-jährige Ausweisinhaber/Innen alle 2 Jahre.

Eine Fahrberatung soll nicht als Test oder als Kontrolle angesehen werden, sondern vielmehr eine Analyse, der sich der Senior/in freiwillig unterzieht.

Während einer gemeinsamen Probefahrt gebe ich Ihnen als ausgebildete Fahrberaterin Tipps zur Überbrückung bestehender, gesundheitlicher Defizite beim Autofahren. Ich helfe Ihnen, die Fahrweise Ihren Bedürfnissen anzupassen und bestätige mittels eines ausführlichen Beratungsformulars Ihre Stärken und Schwächen.

Die freiwillige Fahrberatung ist besonders zu empfehlen bei:

  • Altersbeschwerden, die das Fahren beeinträchtigen können
  • Nach schweren Krankheiten
  • Nach Unfällen
  • Nach Operationen
  • Vor einer amtlich angeordneten Kontrollfahrt 
  • bei einem Autowechsel und der damit verbundenen Umstellung auf eine neue Technik

Aber auch um sicher zu sein, dass die eigene Fahrweise noch verkehrssicher ist!

Mittels der Grafik erhalten Sie einen kleinen Überblick über den Ablauf einer Probefahrt.


Nutzen der Fahrberatung

  • Die meisten älteren Autofahrer/Innen halten sich körperlich und geistig fit und berücksichtigen die zunehmenden Schwächen und krankheitsbedingten Beschwerden beim Autofahren und berücksichtigen die zunehmenden Schwächen und krankheitsbedingten Beschwerden beim Autofahren.

  • Die Fahrkontrolle wird das positive medizinische Ergebnis Ihres Hausarztes oder Ihrer Hausärztin bestätigen.

  • Die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen, Verbesserungen und Tipps werden an Ort und Stelle erörtert und geübt.

  • Dank der Fahrberatung wird die Chance erhöht, möglichst noch lange gut, sicher und unfallfrei zu fahren.

  • Ihre Mobilität bleibt erhalten.

 

Nutzen Sie diese Möglichkeit und lassen Sie sich beraten !